Aktuelles 2011

Gittetour 5 Flamingos im Venn 29.07.-31.08.2011

Die Wetterprognose war unter aller Sau. Jeden Tag, die ganze Woche vorher die Wettervorhersagen studiert. Wird doch wohl nix. Hotel angerufen, Heinz und Emma angerufen. Peter angerufen. Wir fahren. Also Heinz bringt Emma am Freitag mit zu uns. Wir haben schon gepackt und aufgeschnallt und fahren gegen 16:30 los. Zunächst über die A3 bis Isselburg, dann die B 67 bis hinter der A31 und dann links ab über Stevede, Coesfeld Rosendahl-Darfeld in Richtung Laer. Ca. 2 km vor Laer liegt der Landgasthof Hotel Waldschlösschen an der Darfelder Straße. Hier haben wir unser Wochenendquartier. Wir werden freundlich vom Inhaber, Herrn Lendermann empfangen. Die 4 Mopeds können wir in einem Carport unterstellen. Das Hotel hat eine reichhaltige Speisekarte. Das Essen ist sehr gut. Das Bier ist westfälisch-herb. Der „Kräuter“ den ich nach dem Essen immer aus der Gegend trinke ist lecker. Peter muß noch ein wenig arbeiten, kommt aber gegen 20:30 nach. Wir überlegen uns noch mal, ob wir wirklich die Skulpturentour, die Brigitte vorgeschlagen hat, am Samstag fahren sollen oder ob wir doch in den Teutoburger Wald fahren. Peter fragt sein Garmin Navi das sagt zwar nix aber nimmt seine Eingaben prompt an. So fahren wir am Samstag, nach einem reichhaltigen Frühstück nicht in nördliche Richtung sondern weiter nach Osten in den Teutonenwald. Am Weg liegt Tecklenburg mit dem kleinen Baummuseum. Dort machen wir eine kurze Pause. Das Garmin jagt uns durch kleine Orte und über oft enge Straßen (aber alle asphaltiert) wir fahren in Dissen zu der M-F-G Teutoburger Wald. Die haben da in einer alten Kneipe ihr Clubhaus. Dort bekommen wir Kaffee. Der ist wie kann es auch anders sein, für freundliche Biker gratis. Es geht noch ein wenig weiter nach Osten und dann mit einem Schlenker an Gütersloh vorbei wieder in Richtung Laer. Wir fahren noch in Altenberge am Treckermuseum vorbei, Da hing im Hotel ein Plakat, dass die dort Ausstellung haben und die haben sie auch. Kaffee und Kuchen für 3€ ist nicht zu verachten. Soweit so gut. Abends 2x Steak, 1x Schnitzel mit Ei und 2x Speckspannekoek mit ein paar Drinks danach runden den Tag ab. Am Samstag hat es morgens ein wenig geschmiselt (Mückenpisse) sonst war es trocken. Für Sonntag ist Mistwetter vorausgesagt aber nach dem Frühstück regnet es immer noch nicht. Also nicht auf dem direkten Weg nach hause sondern doch noch zu den Flamingos bei Vreden. Es gibt sogar ein paar rosa Typen dabei. Peter war ganz baff, das so nahe bei Bocholt so was existiert. Wir hatten ein schönes Wochenende und sind Sonntag Nachmittag wieder gesund und mit fast leerem Tank in Emmerich zurück. Zusammenfassend ist zu sagen: Fast gutes Wetter bei 13-19°. Nässe beinahe nur von der Straße. 489 km gefahren. Es muss nicht immer so riesig weit weg gehen. Schön mal wieder ein Wochenende mit dem Motorrad und ohne PC und Fernseher. Mal sehn, was als nächstes kommt.
Der Photograf fehlt auf dem Bild
Gittetour die 4.te 01 - 03.07.2011
Die zweite durchgeführte Wochenendtour führte Jörg, Thorsten, Steffi, Brigitte und Dieter nach Schieder-Schwalenberg. Die Anreise war nicht gerade sommerlich aber wir sind trotz Regen und sogar Gewitter mit Hagel dort nach ca. 265 km wohlbehalten angekommen. Das Hotel ist sehr zu empfehlen und im Internet unter Landhaus Schieder zu finden. Brigitte hatte uns ein Apartment für 4 Personen, mit Beistellbett für Jörg gebucht. Da freitags eben so ein beschissenes Wetter war, konnte der versprochene Barbecue-Abend leider nicht draußen stattfinden. So wurde das Fleisch in der Hotelküche gegrillt. War sehr umfangreich mit Rind, Schwein, Pute und Würstchen sowie diversen Salaten, Kräuterbutter und Brot. Sehr zu empfehlen. Das Foto zeigt uns im „Raucher“-Lokal beim Essen. Es gibt auch eine Nichtraucher Gaststube. Das zugebuchte „reichhaltige Frühstück“ am nächsten Tag hat seinen Namen wirklich verdient. Danach geht es dann los. Jörg möchte uns von den Qualitäten seines Navigationssystems überzeugen und wir fahren nach Höxter. Danach ist Hameln unser Ziel und zuletzt geht es über Bad Driburg und Brakel wieder zurück zum Hotel. Ein schöner Tag mit leckerem Essen in Hameln an der Weserpromenade. Danach im Hotel essen wir a la Carte zu Abend und sehen uns noch im Wohnzimmer unseres Apartments (Jörgs Schlafzimmer) bei Erdbeersekt (Gitte ???!!) Rotwein und Dosenbier den Klitschko-Boxkampf an. Am nächsten Morgen noch mal dieses erlesene Frühstück und danach zusammenpacken und heimwärts. Es regnet wieder, wird dann aber unterwegs trocken. Jörg fährt nach einem Kaffee in Recklinghausen nach Hause durch. Die restlichen 4 nehmen noch einen Imbiss in Isselburg und sind wirklich zufrieden wieder nach insgesamt 750 km zu hause, Zu den Preisen 2 ÜF Apartment je 55 € pro Person. Grillabend 13,50 p.P. Bier (Warsteiner 0,4) 3€. Aral Super 95 nebenan 1,499 !!! (lange nicht gehabt).
Bikersegnung stand unter einer "Guten Sonne"

Biker und Biker und Bikerinnen bekamen ihren Segen

Bei herrlichstem Muttertagswetter konnte der MCE cirka 150 Personen und 100 Bikes auf dem Gelände am Abergshof begrüßen. Diakon Manfred Wiskamp diesmal mit dem eigenen Bike angereist, führte in gewohnter humorvoller Art die kurze Andacht durch. Als Altar diente sein Krad und davor wurde aus Helmen ein Kreuz dargestellt. Nach den Gebeten und Fürbitten wurden die Biker und Bikerinnen gesegnet. Der Diakon wünschte den Anwesenden zum Abschluss eine gute, pannen und unfallfreie Saison. Als Messdiener wurde der Diakon von Reiner, Dieter und Jörg unterstützt. Auch das wieder angebotene Frühstück wurde gerne angenommen. Brigittes Sammelbüchse für die bedürftigen Kinder wurde durch so etliche Münzen wieder gefüllt und so mancher Engel wurde auf den Handrücken gestempelt. Ein Dank nochmals an alle Helfer und Helferinnen der Veranstaltung. Die Tourenfahrer konnten auch wieder 4 neue Biker mit ihren Krädern in ihren Reihen begrüßen. Eine Harley, ein Guzzigespann sowie zwei Z 1000 werden uns demnächst zusätzlich bei unseren Touren begleiten.

Anschließend beteiligten sich noch 12 Bikes und 15 Personen an der angebotenen Tour. Zunächst über die Deiche bis Pannerden (NL). Mit der Fähre über den Kanal und weiter nach Nijmegen. An der Waalkade ein Getränk aus der TF-Kasse und danach über Berg en Daal, Wyler, Kranenburg, Frasselt, Kleve, Bedburg Hau, Pfalzdorf, Hasselt, Huisberden zurück zum Clubhaus. Anschließend hatte jeder Teilnehmer 105 km mehr auf dem Tacho. Über künftige Touren, Veranstaltungen und sonstige Informationen wird weiterhin durch den Tourenfahrer Newsletter berichtet.

Also immer wieder auf unsere Seite schauen und das Bike vollgetankt fahrbereit halten.

Die Teilnehmer der Muttertagstour, der Abschluß eines gelungenen Tages
1. Bikerfrühstück 10.04.2011

Am heutigen Sonntag startete der MCE das 1. Bikerfrühstück der Saison 2011. Bei herrlichem Bikerwetter fanden die rekordverdächtige Anzahl von 150 Biker/innen den Weg zum Eulennest zum Abergsweg. Auch die örtliche Presse interessierte sich zahlreich für das Event. Die Tourenfahrerleiter standen für Auskünfte zur diesjährigen Tourenfahrt 2011 Rede und Antwort und auch neue Tourenfahrer trugen sich als neue Mitfahrer in die Liste ein. Somit kommen sie auch in den Vorteil regelmäßig Mails über Touren zu erhalten. Natürlich gab es auch wieder den kostenlosen Kaffee und die Brötchen wurden wieder von den fleissigen Helfern belegt.
Sichtlich entspannt genossen die Anwesenden das gemeonsame Frühstück
Eine halbe Stund später war der Platz komplett belegt
Auch in der Sammelbüchse für die Aktion "Spende für hilfsbedürftige Kinder in Hüthum" klingelte so manche Münze. Den symbolischen Engel gabs dafür als Belohnung und Erinnerung auf den Handrücken. Auf dem Gelände wurde bei den Bikes noch fachgesimpelt und manche Visitenkarte tauschte den Besitzer, für etliche Besucher gibt es bestimmt ein Wiedersehen im Mai, zur diesjahrigen Bikersegnung.

Nach dem Frühstück nutzten noch 11 Bikes mit 14 Personen die Gelegenheit um an die anschliessende 120 km Tour nach Woolde bei Winterswijk teilzunehmen. Ziel war das Kaasboer Pfannkuchenhaus.

Wer sich für die Tourenfahrt interessiert kann sich unter die E Mail mce1967@aol.com informieren. Damit die regelmässigen Touren übersichtlich und planbar bleiben, erhalten die MCE bzw. Tourenfahrbiker regelmässig einen Newsletter mit den notwendigen Informationen, mit der Gelegenheit sich dann dazu vorzumerken. In diesem Jahr sind mehrere Wochenendtouren Freitag - Sonntag und auch Einwochentouren geplant. Also nutzt die E Mail Adresse um Euch zu informieren.
Termine der MCE Touren gibt es im Tourenfahrer Newsletter
Sni 10.04.2011/

----------------------------------------------

2010

Nicht nur bei Sonnenschein ....

Gleich in der 2. Mai-Woche ging es weiter. Zunächst das Treffen in Bocholt. Wie meistens nicht gerade bestes Wetter aber wie immer sehr gesellig. Am Freitag mit den Mopeds hin und am Samstag wieder nach Hause um dann später nochmals mit dem Auto hinzufahren. Wegen… nächstes Thema. Aber vorher hab ich dann zum zweiten Mal den Pokal für den ältesten Teilnehmer eingesackt. Schade dass Papa Erwin nicht mehr mit war. Der hätte den sonst bekommen.
Nächstes Thema… Bikerfrühstück mit Motorradsegnung am 9. Mai. Gut besucht dieses Jahr, eigentlich wie immer. Ca. 70 bis 80 Biker waren da. Danach noch ’ne Tour über die Deiche und das war’s.
Nach dem Bikerfrühstück, weiter zu Kaffee und Kuchen.

Heute, am Vatertag, die erste Neckermann-Spezial-Reise. 115 km über die Dörfer haben 9 Fahrer, trotz nicht sehr blauem Himmel mitgemacht. Der erste Buchstabe ist geschafft. Das L für Labbeck da wurde ein Foto gemacht. Danach noch durch Lüllingen aber da hatten wir das L-Foto schon. Insgesamt waren es 115 km mit Imbiss in Weeze und Abschluss-Eis in Emmerich. Hier haben wir dann beschlossen, dass unsere Touren ab sofort nur noch Kaffeefahrten heißen, wenn sie unter 100 km lang sind. Also die Tour nach der Segnung letzten Sonntag war nur ne Kaffeefahrt. Ps. Das Foto folgt.

Embricana-Tour 1. Mai 2010

Alle haben gedacht, dieser erste Mai fällt ins Wasser. Wir auch. Aber wir wurden eines Besseren belehrt. Morgens scheint die Sonne. Also erstmal hin zum Embricana. Begrüßung. Dann das Frühstück. Sie haben gut aufgetischt. Es wird halb 11. Der Himmel verheißt nichts Gutes er wird dunkler. Ich denke nur, hoffentlich kriegen wir die Segnung noch trocken hin. Doc Schneider kommt. Bürgermeister Dicks begrüßt die Biker. Ich sage ein paar Worte zu der Tour und Doc Schneider betet mit uns zusammen einen kurzen Psalm. Er segnet uns. Die Bikes sind da nicht so wichtig. Die draufsitzen, sind die auf die es ankommt. Wir starten. Die Tour geht über Rees, Haffen, Flüren, Wesel, Wulfen bis fast Haltern. Vorher rechts ab zu Mutter Vogel. 30 Minuten P..Pause und über Klein Reken, Lembeck, Rhade, Erle, Marienthal, Brünen, Hamminkeln, Haldern, Millingen und Bienen zurück zum Embricana. 25 Moppeds und ca. 30 Personen waren mit auf der ca. 160 km langen Tour. Ein geselliger Tag. Und kein Regen. Der kam erst in Emmerich nur tröpfchenweise aber beim Grillen saßen wir dann im Foyer. Vielleicht im nächsten Jahr wieder.
Kurzbericht Harderwijktour

4.4.10. Ostersonntag, sch.. Wetter. Abfahrt ab Clubhaus bei 8°C Regenschauer. Paarmal nass und wieder trocken. Essen diesmal im Restaurant. 8 Moppeds hin, Jörg kommt dazu. Musste erstmal Formel 1 gucken. Der Rest hat nix davon gesehn und wie wir hörten auch nix verpasst. Insgesamt 11 Personen. Alle tapfer durchgehalten. Am Apeldornschen Kanaal dann noch mal Kaffee und von dort aus, auch mal die Sonne gesehen und trocken (fast) nach hause. 200 km sinds geworden. Im nächsten Jahr wieder....
Bild, eigene Quelle

Letztes Wochenende März 2010: 12 Mopeds und 15 Personen fuhren 190 km durch niederrheinische Orte und ins Münsterland. Kaffee-Stopp bei Mutter Vogel in Marl und Pommes-Stopp bei Daddy’s Bikertreff in Isselburg. Danach freiblasen bis Emmerich. Wetter ohne Regen ist schon was wert. Wenn man sich einschreibt, bekommt man Post und kann dabeisein. Apropos März... zur Einschreibung und zum Tachoablesen waren schon mal 33 Biker da.

Ende